Der neue Vorsitzende Dr. Rudolf Ebneth versuchte, die Attraktivität des MGV weiter zu steigern mit neuen Veranstaltungsformen, z.B. mit großen Chorkonzerten in der Hauptschule, zum Teil unter Mitwirkung von Schulchören, mit Bunten oder Bayerischen Abenden im Liebl-Saal u.a. mit Josef Fendl, mit Weihnachtskonzerten und der Aufführung von Ludwig Thomas „Heilige Nacht“ in den Pfarrkirchen Wenzenbach und Irlbach, aber auch mit der Gründung von Gesangs - und Instrumentalgruppen, z.B. einem Salonorchester und vor allem mit der MGV-Bigband, die zahlreiche öffentliche Auftritte absolvierte.

 

Ein Schwerpunkt in Ebneths Amtszeit sollten aber Aktivitäten mit Chören aus den USA werden. Der Anstoß hierzu ergab sich durch seine damalige Tätigkeit als Pressereferent und Persönlicher Referent des Präsidenten der Universität Regensburg, die eine Partnerschaft mit der University of Colorado (USA) unterhält. Im Zusammenhang mit Ausstellungen der Partnerstaaten Bayern und Colorado (1982 „Colorado greets Bavaria“ in München, Regensburg usw., 1983 „Bavaria greets Colorado“ mit der Teilausstellung „Regensburg – Alte Stadt und junge Universität“ in Denver usw.) wurden die Kontakte zu den amerikanischen Studentengruppen in Regensburg und ihrem Leiter, dem Sänger und Dirigenten John Paton, intensiviert. Dabei stellte sich heraus, dass Paton den deutsch-amerikanischen Männergesangverein Colorado/Wisconsin, bestehend aus dem Arion-Gesangverein Denver (Colorado) und dem Männerchor Madison (Wisconsin), leitete.

mgv_chronik_8

Verabschiedung von Chorleiter Ernst Haseneder durch Vorstand Dr.Rudolf Ebneth, Mai 1982

Das Chorprogramm wurde seit Mai 1982 von Helmut Froidl als Nachfolger von Ernst Haseneder gestaltet.

 

Während der Rundreise einer bayerischen Delegation in Colorado, die im Sommer 1983 begleitend zur oben erwähnten Ausstellung stattfand, knüpfte Ebneth weitere Kontakte, und so kam es zu Einladungen und Auftritten von Chören und Musikern aus den USA in Wenzenbach und Regensburg.

 

Den Anfang machte schon im Juni 1984 der Besuch des Männergesangvereins Colorado/Wisconsin und dessen Mitwirkung an der 25-Jahrfeier des MGV „Sangesfreude“.

 

Mitte 1985 kam der Arion-Gesangverein Denver allein nach Wenzenbach. Außerdem gastierten kurz danach Symphoniechor und – orchester aus Pueblo (Colorado) unter Leitung des aus Wien stammenden Dirigenten und Komponisten Gerhard Track in Wenzenbach und Regensburg.

 

mgv_chronik_9

Begrüßung des amerikanischen Chores, Juni 1984

 

Die private Unterbringung der Gäste aus den USA führte zu direkten persönlichen Verbindungen und wirkte z.B. in vielen Brief- und Telefonkontakten nach. Vor diesem Hintergrund kam der Gedanke auf, der MGV solle doch einen Gegenbesuch in Colorado und Wisconsin unternehmen. Im Februar 1986 stimmte die Vorstandschaft diesem Plan zu.

 

Nach eineinhalb jährigen Vorbereitungen brach am 19.August 1987 eine 53köpfige Reisegruppe, darunter 32 Sänger, nach Frankfurt zum Flug über New York nach Chicago auf. Von dort ging es mit dem Bus weiter nach Madison, wo es bis zum 23.August ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm, ein großes Abendkonzert und mehrere Auftritte, z.B. im State Capitol und in der St.Patricks-Kathedrale, gab. Nach einem Zwischenaufenthalt in Chicago wurde ab 25.August das Reiseprogramm in Colorado fortgesetzt. Hauptstationen waren Denver, Colorado Springs, Pueblo und Lamar. Die kleine Stadt Lamar deshalb, um die dort gelegene Fabrik der Firma Neoplan zu besichtigen, die für die gesamte USA-Reise kostenlos einen Bus zur Verfügung gestellt hatte.

 

mgv_chronik_10

Konzert Symphoniechor- und orchester Pueblo in der Hauptschule Wenzenbach, Juli 1985

 

Eben so wie das Konzert in Pueblo, zwei Konzerte in Denver und verschiedene Auftritte z.B. im Red Rocks Park und an der Royal Gorge Bridge war auch der Konzertabend in Lamar ein großer Erfolg. Eine Reihe von Zuhörern war sogar gut 200 Kilometer angereist, um den deutschen Männerchor zu erleben. Die MGV-Band unter Leitung von Karl Zweckerl und die Bustop-Band von Neoplan mit Werkleiter Bob Lee an der Spitze sorgten für einen überaus schwungvollen Ausklang des Abends.

 

Der größere Teil der Gruppe flog am 3.September zurück nach Frankfurt. Der kleinere Teil unternahm einen privaten Abstecher nach San Francisco und New York.

 

mgv_chronik_11

 Empfang im State Capitol von Madison, August 1987

  

mgv_chronik_12

 Die MGV-Reisegruppe vor der Skyline von Chicago, August 1987 

 

mgv_chronik_13

Der Arion-Gesangverein beim gemeinsamen Konzert mit dem MGV „Sangesfreude“ in der Turnerhall von Denver, August 1987

 

Die Eigenleistung der Reiseteilnehmer, Spenden, der kostenlose Bustransport durch Neoplan und die meist private Unterbringung ermöglichten es, einige jugendliche Sänger unentgeltlich auf diese Reise mitzunehmen. Der MGV-Vorstand war aber verwundert, dass Dachverbände in Aussicht gestellte Zuwendungen letztendlich nicht gegeben hatten. Enttäuscht war er über die Haltung einiger Wenzenbacher Gemeinderäte, die einen Zuschussantrag grundsätzlich ablehnten, weil sie in der USA-Tournee nur einen Urlaub reisefreudiger Sänger vermuteten, und später sogar durch eine rechtsaufsichtliche Prüfung einen Beschluss über einen ohnehin stark reduzierten Zuschuss unwirksam machen wollten.

 

Der MGV dagegen wollte mit den Gegenbesuchen vor allem dem Wunsch der amerikanischen Partner auf Vertiefung der Kontakte entsprechen. Den Zuschuss der Gemeinde verstand er auch als Gegenleistung für die unentgeltliche Mitwirkung an vielen öffentlichen Ereignissen in damals schon 28 Vereinsjahren und als Beitrag zur eigenen Jugendförderung.

 

Die letzte große öffentliche MGV-Veranstaltung unter dem Vorsitz von Dr.Rudolf Ebneth war im Juli 1989 die dreitägige Feier zum 30jährigen Vereinsjubiläum. Im April 1990 übernahm Prof.Dr.Andreas Merz die Vereinsführung, und er setzte den Austausch mit amerikanischen Chören und Musikern fort. Ende Juni 1990 gab es den Besuch des Boeing-Chores aus Seattle mit der eindrucksvollen Gestaltung des Gottesdienstes beim Wenzenbacher Pfarrfest.

 

Mitte 1991 wurden im MGV Diskussionen über eine neue USA-Tournee geführt. Eine positive Stimmung breitete sich aber erst aus, als im Juli 1992 der Arion-Gesangverein Denver mit der Bläsergruppe Alpine Winds erneut nach Wenzenbach gekommen war und sich die persönlichen Kontakte weiter vertieft hatten.

 

Am 28.Juli 1993 starteten 25 aktive Sänger und 22 Begleitpersonen in München zur zweiten USA-Reise des MGV „Sangesfreude“. Erste Station war Seattle mit Tacoma und Everett, wo die Boeing-Flugzeugwerke besichtigt wurden. Es folgten Vancouver und Victoria in Kanada. Das eindrucksvollste Konzert von 7 Auftritten an der amerikanisch-kanadischen Westküste absolvierte der Chor im Museum of Flight in Seattle, wo er angekündigt wurde als „internationally acclaimed MGV Sangesfreude Wenzenbach, directed by Helmut Froidl“. 


Der zweite Teil der Reise führte natürlich nach Denver. Auch dort standen Konzerte auf dem Programm, ehe am 10.August der Rückflug erfolgte. Ein Teil der Gruppe hängte vier private Urlaubstage in Buffalo (Niagara-Fälle) und in New York dran.

 

mgv_chronik_14

Beim Besuch der Boeing-Flugzeugwerke in Everett/Seatlle, Juli 1993

 

mgv_chronik_15

Konzert in evangelischen Kirche von Tacoma, August 1993

 

Die Kontakte in die USA waren auch in der Folgezeit stabil und intensiv. In jedem Jahr gab es Konzerte amerikanischer Künstler in Wenzenbach und zum Teil auch in Regensburg.  


Mitte Juni 1995 besuchte der Arion-Gesangverein zum dritten Male den MGV „Sangesfreude“, wieder mit der Bläsergruppe Alpine Winds, aber verstärkt um den Metro-Frauenchor Denver. Zwei Wochen später war der Boeing-Chor aus Seattle erneut zu Gast in Wenzenbach. Der MGV hatte diesmal für ihn einen Konzertabend im Thon-Dittmer-Hof in Regensburg organisiert, der zu einem großen Erfolg und zu einem wunderbaren Erlebnis wurde.

 

mgv_chronik_16

Konzert des Boeing-Chores im Thon-Dittmer-Hof in Regensburg, Juni 1995

 

Im Juni 2003 kamen die Arion-Choruses, also Männerchor und Frauenchor, wieder mit der Gruppe Alpine Winds, ein weiteres und bisher letztes Mal nach Wenzenbach.

 

Neuerliche Besuche aus Denver oder anderen Gruppen aus den USA haben sich seit dem nicht mehr ergeben, und die Gespräche im MGV bezüglich einer dritten USA-Reise haben bis jetzt kein positives Ergebnis gebracht. Persönliche Kontakte bestehen erfreulicherweise immer noch. Aber mit den Personen ändern sich auch die Zeiten.

 

mgv_chronik_17

Die Arion-Choruses in der Aula der Hauptschule Wenzenbach, Juni 2003

 

Chronik:

Gründung und Aufbaujahre

Kontake in die USA

Der Männgergesangverein wird zum Musik- und Gesangverein

Das Haus der Musik

Der MGV Heute

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.