Der erste Schritt einer veränderten Vereinsorganisation geschah im November 1993 durch die Neufassung der Vereinssatzung, wodurch der MGV die Gemeinnützigkeit erlangte. Der Vorschlag, doch gleich den Status eines eingetragenen Vereins anzunehmen, wurde damals noch nicht umgesetzt. Dieses Thema wurde erst im Jahre 2001 wieder aufgegriffen.

 

Zuvor hatte es einen Wechsel in der Chorleitung und in der Vereinsführung gegeben. Im September 1997 legte Helmut Froidl nach 15jähriger Chorleitertätigkeit mit vielen großen und wichtigen Chorereignissen z.B. auf den USA-Tourneen und beim 25-, 30- und 35jährigen Vereinsjubiläum sein Amt nieder.

 

Helmut Eindorfer, seit März 1996 zweiter Chorleiter, trat die Nachfolge an. Im Oktober 1999 leitete er in der Hauptschulturnhalle das große Festkonzert zum 40jährigen Bestehen des MGV. Prof. Dr.Andreas Merz rundete mit dieser Veranstaltung seine Vorstandsperiode ab. Im März 2000 ging das Amt auf den bisherigen 2.Vorsitzenden Dieter Gleixner über.

 

In der Hauptversammlung im März 2001 erhielten Vereinsstatus und Vereinsorganisation eine neue Form. Der Anlass hierzu war die Volkshochschule im Landkreis Regensburg. Mit der Begründung, Volkshochschulen seien in erster Linie für die (Weiter)Bildung von Erwachsenen zuständig, hatte die Zweigstelle Wenzenbach Schwierigkeiten bekommen, ihre überwiegend von Kindern und Jugendlichen besuchten Musikkurse in der bisherigen Form und mit der gewohnten Förderung weiterzuführen.

 

Der MGV bot die Integration dieser Kurse an und gründete zu diesem Zweck die Abteilung Musische Bildung. Er wurde nun ein eingetragener Verein (e.V.) mit den Abteilungen Männerchor – Abteilungsleiter (und gleichzeitig Gesamtvorstand) Dieter Gleixner – und der Abteilung Musische Bildung – Abteilungsleiterin Brigitta Guggenberger. Die Bezeichnung MGV stand nun nicht mehr für Männergesangverein, sondern für Musik- und Gesangverein.

 

mgv_chronik_18

Verabschiedung von Chorleiter Helmut Froidl durch Vorstand Prof.Dr.Andreas Merz bei der Waldweihnacht Dezember 1997

 

Ende 2005 waren in Wenzenbach Aktivitäten zur Gründung eines Frauenchores erkennbar. Ab Anfang 2006 gab es regelmäßige Proben, und im Juli 2006 absolvierte der Frauenchor, der sich den Namen ChoriFeen gab, seinen ersten öffentlichen Auftritt. Er schloss sich dem MGV als weitere Abteilung an, mit Karina Schrott als Abteilungsleiterin und Melinda Schwarz als Chorleiterin. Anfang 2009 übernahm Gertraud Burzler die Abteilungsführung

 

Chronik:

Gründung und Aufbaujahre

Kontake in die USA

Der Männgergesangverein wird zum Musik- und Gesangverein

Das Haus der Musik

Der MGV Heute


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.